Werkstattgespräch zur Priester(aus)bildung

Das Priesterseminar Sankt Georgen lädt vom 01.11.-03.11. 2015 ein zu einem Werkstattgespräch für Jesuiten, die in der Aus- und Weiterbildung von Priestern tätig sind. Im Rahmen des Bildungsapostolats der Gesellschaft Jesu gehört die geistliche und intellektuelle (Aus-)Bildung von Priestern zu den Kernkompetenzen und bewährten Diensten des Ordens. Die Ausrichtung auf die ‚Seelsorge der Seelsorger‘ mit dem typisch jesuitischen Verständnis einer umfassenden spirituellen und gleichzeitig intellektuellen Bildung prägt viele Provinzen nachhaltig. Auf welche Zielvorstellung hin soll ein Priesterorden heute die uns anvertrauten Alumnen bzw. die Scholastiker priesterlich (aus-)bilden? Gibt es Standards für eine priesterliche Existenz und, wenn ja, wie werden diese vermittelt bzw. eingefordert? Da das Gründungscharisma den Orden immer dahin sendet, wo die Schwierigkeiten groß sind bzw. mehr Heil für die Seelen erwartet werden kann, möchte das Seminarkollegium in Sankt Georgen aus Anlass des Umzugs in ein neu errichtetes Seminargebäude, die Initiative für dieses Werkstattgespräch ergreifen. Es geht nicht um eine gelehrte Fachtagung, sondern darum, in den Austausch zu kommen und kollegial zu lernen, was das spezifische Ordenscharisma SJ auf dem Gebiet der Begleitung von Seelsorgern heute bedeuten kann. Wir möchten einen Prozess der Unterscheidung anregen, was der Priester(aus)bildung heute dient und welchen Beitrag der Orden dazu beitragen kann.                                                                                                 

Foto: "Steffen Mühlenkamp" / www.jugendfotos.de, Lizenz: Creative Commons

31.10.2015
Julian Halbeisen